17. Dezember 2012

Kritische Lücke in Samsung-Smartphones mit Android

Berlin (dpa) - In etlichen Smartphones von Samsung, die mit dem Google-Betriebssystem Android laufen, ist eine gefährliche Sicherheitslücke aufgetaucht. Die Lücke kann nach Einschätzung des Fachportals Heise Security dazu verwendet werden, Schadcode durch bösartige Apps einzuschleusen. Betroffen sind demnach Geräte, die mit den Samsung-Chips Exynos 4210 und 4412 arbeiten. Dazu gehören die Samsung-Modelle Galaxy S3, Galaxy S2 und Galaxy Note 2 sowie das Meizu MX. Auch alle anderen Geräte mit den beiden Exynos-Prozessoren könnten betroffen sein.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Landesregierung

Sind sie mit der Arbeit der grün-schwarzen Landesregierung zufrieden?

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil