29. Oktober 2017

Kurden-Präsident Barsani: Keine neue Amtszeit

Erbil (dpa) - Der irakische Kurden-Präsident Massud Barsani wird sich nach dem Rückschlag im Kampf um einen unabhängigen Kurdenstaat nach eigenen Angaben von seinem Posten zurückziehen. Er habe unter keinen Bedingungen akzeptiert, sein Mandat zu verlängern, sagte er in einer TV-Ansprache. Barsani hatte sich mit dem Abhalten eines Unabhängigkeitsreferendums der irakischen Kurden verkalkuliert. Zwar stimmte eine überwältigende Mehrheit für eine Abspaltung der Kurdengebiete vom Irak. Die Zentralregierung in Bagdad griff in der Folge aber mit harter Hand gegen Erbil durch.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE (beendet)
Landesregierung

Sind sie mit der Arbeit der grün-schwarzen Landesregierung zufrieden?

Ja
25%
Nein
70%
Ich weiß nicht
5%
Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil