22. Mai 2012

Lafontaine verzichtet auf Kandidatur

Berlin (dpa) - Der frühere Linken-Chef Oskar Lafontaine hat seine Bereitschaft zur Kandidatur für den Parteivorsitz zurückgezogen. Tagelang hatte er sich einen Machtkampf mit Fraktionsvize Dietmar Bartsch geliefert. Er wollte zu viel und hat alles verloren. Gegen Ende seiner schillernden politischen Karriere muss Lafontaine eine bittere Niederlage einstecken.

Oskar Lafontaine
Der ehemalige Bundesvorsitzende der Partei Die Linke, Oskar Lafontaine, will nun doch nicht für den Linken-Vorsitz kandidieren. Foto: Becker&Bredel/Archiv
dpa

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE (beendet)
Landesregierung

Sind sie mit der Arbeit der grün-schwarzen Landesregierung zufrieden?

Ja
25%
Nein
70%
Ich weiß nicht
5%
Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil