14. Mai 2012

Lafontaine zu Comeback bereit - Bartsch hält dagegen

Berlin (dpa) - Offener Machtkampf bei der Linken nach dem Wahldesaster in Nordrhein-Westfalen: Nach langem Zögern hat sich der frühere Vorsitzende Oskar Lafontaine rundsätzlich zu einer Rückkehr an die Parteispitze bereiterklärt. Voraussetzung sei allerdings, dass sich bei einem Spitzentreffen morgen eine Mehrheit dafür abzeichne. Der amtierende Parteichef Klaus Ernst will seinen Platz für Lafontaine räumen. Vizefraktionschef Dietmar Bartsch hält aber dagegen und will mit den ostdeutschen Landesverbänden im Rücken an seiner Kandidatur festhalten.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE (beendet)
Landesregierung

Sind sie mit der Arbeit der grün-schwarzen Landesregierung zufrieden?

Ja
25%
Nein
70%
Ich weiß nicht
5%
Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil