24. April 2012

Lammert kritisiert Flut von Talkshows im Fernsehen

Berlin (dpa) - Bundestagspräsident Norbert Lammert hat die Flut von Talkshows im Fernsehen als problematisch für das politische Urteilsvermögen der Bevölkerung kritisiert. Das Format schließe aus, dass die Sachverhalte ernsthaft diskutiert werden, sagte der CDU-Politiker. Kritischer und analytischer Journalismus sei in Zeiten des medienpolitischen Umbruchs angesichts der wachsenden Bedeutung des Internets und der digitalen Medien «noch wichtiger geworden».

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE (beendet)
Landesregierung

Sind sie mit der Arbeit der grün-schwarzen Landesregierung zufrieden?

Ja
25%
Nein
70%
Ich weiß nicht
5%
Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil