26. Dezember 2012

Lana Del Rey ist gar nicht so traurig

Hamburg (dpa) - Ihre Songs sind von einer düsteren Melancholie geprägt, doch Pop-Sängerin Lana Del Rey sieht sich ganz anders. Sie sei nicht so traurig, wie sie in ihren Songs klinge, sagte sie in einem Interview mit der «Zeit». «Ich versuche, integer zu sein, richtige Dinge zu tun.» Del Rey berichtete in dem Interview auch, dass sie als Jugendliche Schwierigkeiten mit Alkohol hatte: Nachdem sie mit 18 Jahren aufgehört habe zu trinken, habe sie eher den Kontakt zu Leuten gesucht, die ein etabliertes Leben führten.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
DFB-Krise

Das WM-Desaster wird wohl keine personellen Konsequenzen in der DFB-Spitze nach sich ziehen. Halten Sie die Aufarbeitung in dieser Form für erfolgversprechend?

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil