20. April 2012

Landgericht: YouTube darf von Gema genannte Titel nicht mehr zeigen

Hamburg (dpa) - Das Internet-Portal YouTube darf keine Videos zu Musiktiteln mehr bereitstellen, bei denen die Verwertungsgesellschaft Gema Urheberrechte geltend gemacht hat. Das entschied das Landgericht Hamburg. Die Richter sagen, dass die Tochterfirma von Google eine sogenannte Störer-Haftung habe, also für das Verhalten seiner Nutzer mitverantwortlich gemacht werden könne. Wird gegen das Urteil verstoßen, droht YouTube unter anderem ein Ordnungsgeld von bis zu 250 000 Euro pro Fall. Das Unternehmen kann noch Revision einlegen.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Handy im Auto

Wie halten Sie es mit der Handy-Nutzung im Auto? In meinem Auto benutze ich mein Handy....

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil