04. Februar 2013

Laut Europol mehr als 380 Spiele unter Manipulationsverdacht

Den Haag (dpa) - Dem europäischen Fußball droht der größte Wettskandal in seiner Geschichte. Die europäische Polizeibehörde Europol hat nach eigenen Angaben mehr als 380 verdächtige Spiele ermittelt, darunter Partien der WM- und der EM-Qualifikation und zwei Champions-League-Begegnungen. Europol-Chef Rob Wainwright sprach auf einer Pressekonferenz in Den Haag von Manipulationen «auf einem nie dagewesenen Niveau».

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Handy im Auto

Wie halten Sie es mit der Handy-Nutzung im Auto? In meinem Auto benutze ich mein Handy....

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil