21. Januar 2013

Laut SPD bleibt Rösler Parteichef auf Abruf

Berlin (dpa) - Aus Sicht der SPD bleibt FDP-Chef Philipp Rösler trotz des guten Abschneidens der Liberalen bei der Niedersachsen- Wahl ein Parteichef auf Abruf. Ohne den Transfer von Leihstimmen aus der CDU hätte Röslers FDP in Niedersachsen nur drei Prozent bekommen, sagte SPD-Fraktionsgeschäftsführer Thomas Oppermann der «Leipziger Volkszeitung». Der SPD-Politiker lobte die Disziplin der eigenen Wahlkämpfer. Man habe sich von der kritischen Berichterstattung über die SPD nicht beeindrucken lassen, sagte Oppermann mit Blick auf die Debatte um Kanzlerkandidat Peer Steinbrück.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Weniger Zucker

Über die Pläne von Ernährungsministerin Julia Klöckner (CDU) für weniger Zucker, Fett und Salz in Fertigprodukten gibt es Streit. Soll der Staat Regeln für weniger Zucker in Lebensmitteln aufstellen?

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil