22. Mai 2012

Lebenslange Haft für dänischen Vater gefordert

Potsdam (dpa) - Weil er seine beiden Töchter ermordet haben soll, soll ein dänischer Vater lebenslang hinter Gitter - so die Forderung der Staatsanwaltschaft. Zudem müsse die besondere Schwere der Schuld festgestellt werden, hieß es vor dem Landgericht Potsdam. Der Staatsanwalt folgte der Einschätzung einer Sachverständigen, wonach der 41-Jährige zum Tatzeitpunkt voll schuldfähig war. Er habe sich nicht selbst töten wollen. Der Mann hatte gestanden, seine neun und zehn Jahre alten Töchter im August in Brandenburg unter Schlafmittel gesetzt und lebendig in einem Auto verbrannt zu haben.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Handy im Auto

Wie halten Sie es mit der Handy-Nutzung im Auto? In meinem Auto benutze ich mein Handy....

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil