08. Mai 2012

Lebensmittel aus Polizeiküche für Party-Service genutzt?

Hamburg (dpa) - Die Staatsanwaltschaft Hamburg ermittelt gegen zwei Polizisten der Stadt. Sie sollen sich für einen privaten Party-Service aus der Einsatzküche bedient haben. Es bestehe der Anfangsverdacht der Untreue, heißt es. Demnach sollen etwa Lebensmittel, die als Einsatzverpflegung für Polizisten gekauft wurden, für einen privaten Catering-Service genutzt worden sein. Der Radiosender NDR 90,3 und das «Hamburger Abendblatt» hatten zuerst über den Fall berichtet.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Landesregierung

Sind sie mit der Arbeit der grün-schwarzen Landesregierung zufrieden?

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil