13. Dezember 2012

Leiche zerstückelt - 14 Jahre Haft

Leipzig (dpa) - Für den Mord an einem 23-Jährigen aus Leipzig ist ein Mann zu 14 Jahren Haft verurteilt worden. Das Landgericht Leipzig wies den schwer gestörten Täter außerdem in eine Psychiatrie ein. Der 24-Jährigen hatte gestanden, seinen Bekannten im vorigen Jahr getötet zu haben. Er zerstückelte die Leiche und warf die Teile in einen Fluss. Der Kopf des Opfers ist noch immer verschwunden. Ein Gutachter hatte dem Mann eine schizoide Persönlichkeitsstörung attestiert.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE (beendet)
Landesregierung

Sind sie mit der Arbeit der grün-schwarzen Landesregierung zufrieden?

Ja
25%
Nein
70%
Ich weiß nicht
5%
Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil