29. April 2013

Letta stellt Vertrauensfrage - Regierungsprogramm gegen die Krise

Rom (dpa) - Italiens neuer Ministerpräsident Enrico Letta hat im Parlament ein umfassendes Regierungsprogramm gegen die Wirtschaftskrise des Landes und den Reformstau vorgestellt. Letta bat zunächst in der Abgeordnetenkammer um das notwendige Vertrauen der Volksvertreter. Neben einschneidenden Reformen im Inneren setzte er sich in einem starken Bekenntnis zu Europa dafür ein, wirtschaftliches Wachstum gemeinsam zu fördern. Über die Vertrauensfrage wollte das Abgeordnetenhaus später abstimmen. Es galt als sicher, dass Letta sich das Vertrauen sichert.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE (beendet)
Landesregierung

Sind sie mit der Arbeit der grün-schwarzen Landesregierung zufrieden?

Ja
25%
Nein
70%
Ich weiß nicht
5%
Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil