01. Januar 2015

Lettland übernimmt EU-Ratspräsidentschaft von Italien

Riga (dpa) - Lettland hat von Italien die EU-Ratspräsidentschaft übernommen. Das baltische Land führt damit in den kommenden sechs Monaten die Geschäfte der 28 EU-Mitgliedstaaten. Lettland will für ein «wettbewerbsfähiges, digitales und engagiertes Europa» eintreten - so das offizielle Motto. Hauptaufgabe der Regierung in Riga wird sein, den milliardenschweren Wachstumsplan von EU-Kommissionschef Jean-Claude Juncker voranzubringen. Nach Lettland wird Luxemburg in der zweiten Jahreshälfte 2015 die EU-Ratspräsidentschaft übernehmen.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Blutspenden

Spenden Sie regelmäßig Blut?

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil