12. November 2014

Letzte Vorbereitungen für Landung auf Kometen

Darmstadt (dpa) - Mit Harpunen zur ersten Landung auf einem Kometen: Nach zehn Jahren im All soll sich das Mini-Labor «Philae» heute um 9.35 Uhr von der Raumsonde «Rosetta» lösen und Stunden später auf dem Kometen «67P/Tschurjumow-Gerassimenko» aufsetzen. Das Manöver wird von der Europäischen Weltraumorganisation als Meilenstein betrachtet. Manche Experten vergleichen es mit der Mondlandung 1969. Gesteuert wird «Rosetta» vom Satelliten-Kontrollzentrum Esoc in Darmstadt. Die Sonde ist rund 510 Millionen Kilometer von der Erde entfernt.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
Die schönsten Seiten des Kreises
UMFRAGE
Tonne statt Kochtopf

Wie häufig werfen Sie Lebensmittel weg?

Zeitschriftenvorteil