25. Oktober 2013

Letzter Citroën im PSA-Werk Aulnay-sous-Bois vom Band gerollt

Paris (dpa) - Im Werk Aulnay-sous-Bois des angeschlagenen französischen Autoherstellers PSA Peugeot Citroën ist das letzte Fahrzeug vom Band gelaufen. Die Montage eines hellgrauen Citroën C3 markiert das Ende der traditionsreichen Fabrik. Im nächsten Jahr wird der Standort im Nordosten von Paris mit zuletzt 3000 Mitarbeitern ganz geschlossen. Nach PSA-Angaben wurden dort seit 1973 mehr als 8,5 Millionen Autos produziert. Der nach VW zweitgrößte Autohersteller Europas steckt tief in der Krise.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Bundestagswahl 2017

Haben Sie sich schon für eine der Parteien bei der Bundestagswahl am Sonntag entschieden?

UMFRAGE
Erste Hilfe leisten

Die Hälfte der Deutschen traut sich nicht, Erste Hilfe zu leisten – aus Angst, etwas falsch zu machen. Sollten daher regelmäßige Erste-Hilfe-Kurse zur Pflicht werden?

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil