16. Mai 2015

Leuchtrakete im Haar: Polizistin beim Duisburger Aufstieg verletzt

Duisburg (dpa) - Eine Polizistin hat sich beim Einsatz während des Spiels zwischen dem MSV Duisburg und Holstein Kiel in der 3. Fußball-Liga Brandverletzungen zugezogen. Als der Platz von MSV-Fans nach dem Spiel gestürmt wurde, ist die Frau von einer Leuchtrakete ins Haar getroffen worden. Mehrere Raketen wurden in den Gästeblock geschossen. Die Polizistin musste mit Brandverletzungen im Nacken vom Notarzt behandelt werden. Sie verlor einen Großteil ihrer Haare. Von dem Täter konnten Bildaufnahmen gemacht werden. Mehr als 3000 Fans hatten im Stadion-Innenraum den Aufstieg des MSV Duisburg gefeiert.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
DFB-Krise

Das WM-Desaster wird wohl keine personellen Konsequenzen in der DFB-Spitze nach sich ziehen. Halten Sie die Aufarbeitung in dieser Form für erfolgversprechend?

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil