03. Oktober 2012

Link: Verständnis für Enttäuschung Italiens wegen NS-Verfahren

Rom (dpa) - Außen-Staatsminister Michael Link hat Verständnis für die Enttäuschung vieler Italiener über die Einstellung eines Verfahrens zu einem NS-Massaker in der Toskana geäußert. Er verstehe den Schmerz der Familien der Opfer, sagte Link bei einem Besuch in Rom. Es sei aber schwierig, 68 Jahre nach der Tat mit den Mitteln der Justiz Licht in die Vorfälle zu bringen. Die Staatsanwaltschaft in Stuttgart hatte vorgestern mitgeteilt, dass den 17 in Deutschland lebenden Beschuldigten keine Morde nachgewiesen werden könnten.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Regierungskoalition

In dieser Woche starten in Berlin die Gespräche über eine schwarz-gelb-grüne Regierungskoalition. Werden CDU, CSU, FDP und Grüne ein Jamaika-Bündnis hinbekommen?

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil