14. Mai 2012

Linke-Chef Ernst lässt erneute Kandidatur offen

Berlin (dpa) - Der Chef der Linkspartei, Klaus Ernst, lässt nach dem schlechten Abschneiden seiner Partei bei der Wahl in Nordrhein-Westfalen eine erneute Kandidatur als Parteichef offen. Man habe die Aufgabe, eine kooperative Führung zu finden, sagte Ernst im ZDF-«Morgenmagazin». Klar sei bislang nur, dass er nicht gegen Oskar Lafontaine antreten werde. Morgen beraten der geschäftsführende Bundesvorstand und die Landeschefs der Partei gemeinsam. An dieser Sitzung will dann auch der frühere Parteichef Lafontaine teilnehmen. Lafontaine gilt als Schlüsselfigur in der Führungsdebatte.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil