11. April 2012

Linke-Chefin Lötzsch tritt aus Rücksicht auf kranken Ehemann zurück

Berlin (dpa) - Gesine Lötzsch ist als Vorsitzende der Linken zurückgetreten. Als Grund nannte sie in einer Erklärung die Erkrankung ihres Mannes, die eine häufige Abwesenheit von Berlin nicht mehr zulasse. Die 50-Jährige ist seit 2010 zusammen mit Klaus Ernst Vorsitzende der Partei. Sie hatte angekündigt, Anfang Juni wieder für das Amt kandidieren zu wollen. Das Führungsduo war in der Partei nicht unumstritten. Viele Parteimitglieder machten Lötzsch und Ernst für schlechte Schlagzeilen der Linken verantwortlich.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Handy im Auto

Wie halten Sie es mit der Handy-Nutzung im Auto? In meinem Auto benutze ich mein Handy....

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil