26. Oktober 2013

Linke fordert Bundestags-Missbilligung gegen Friedrich und Pofalla

Berlin (dpa) - Nach den neuesten Enthüllungen in der NSA-Affäre dringt die Linke darauf, dass der Bundestag den zuständigen Regierungsmitgliedern in einer Sondersitzung die Missbilligung ausspricht. Kanzleramtsminister Ronald Pofalla und Innenminister Hans-Peter Friedrich hätten beim Grundrechtsschutz für die Bundesbürger eklatant versagt. Das sagte Linke-Parteichef Bernd Riexinger der «Berliner Zeitung». Die beiden Unionspolitiker hätten das ganze Land lächerlich gemacht, als sie die NSA-Affäre für beendet erklärt haben.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Fußball WM

War es ein Fehler, dass die Fußballer Mesut Özil und Ilkay Gündogan sich zusammen mit dem türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan fotografieren ließen?

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil