24. März 2014

Linke will gegen Altersgrenzen beim Mindestlohn klagen

Berlin (dpa) - Die Linke will gegen die beim Mindestlohn geplante Altersgrenze von 18 Jahren klagen und notfalls bis vor das Bundesverfassungsgericht ziehen. Altersgrenzen seien verfassungswidrig, sagte Parteichef Bernd Riexinger der «Neuen Osnabrücker Zeitung». Auch in der CDU stoßen die Pläne von Ministerin Andrea Nahles auf Kritik. Die Altersgrenze müsste höher sein, sagte CDU- Vizechefin Julia Klöckner der dpa. Der Entwurf der Bundesarbeitsministerin sieht vor, dass junge Leute bis 18 Jahre ohne Ausbildung vom gesetzlichen Mindestlohn ausgenommen werden.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Landesregierung

Sind sie mit der Arbeit der grün-schwarzen Landesregierung zufrieden?

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil