12. Juni 2014

Löw hat Verständnis für friedliche Demonstrationen

Santo André (dpa) - Bundestrainer Löw hat Verständnis für friedliche Demonstrationen bei der Fußball-WM in Brasilien geäußert. Er habe immer gesagt, er unterstütze, was die Leute einforderten. Bildung, Gesundheitswesen, Erziehung - das sei elementar und auch für Brasilien die Zukunft, sagte er. Er glaube schon, dass die Leute, die für so etwas eintreten, das Richtige täten - wenn es denn friedlich ablaufe. Kurz vor dem Eröffnungsspiel Brasilien-Kroatien hatten sich Demonstranten in São Paulo Straßenschlachten mit der Polizei geliefert und Barrikaden aus Müll angezündet.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Weniger Zucker

Über die Pläne von Ernährungsministerin Julia Klöckner (CDU) für weniger Zucker, Fett und Salz in Fertigprodukten gibt es Streit. Soll der Staat Regeln für weniger Zucker in Lebensmitteln aufstellen?

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil