26. Juni 2012

Löw schließt Personalveränderungen gegen Italien nicht aus

Danzig (dpa) - Joachim Löw plant offenbar für das EM-Halbfinale gegen Italien wieder mit einer veränderten Startformation. Es sei durchaus denkbar, dass es die eine oder andere Veränderung nach dem Spiel gegen Griechenland gebe, sagte der Bundestrainer in Danzig. Er ließ seine Aufstellung aber offen. Im Klassiker übermorgen in Warschau kann Löw mit allen 23 Akteuren seines Kaders planen. Er gehe davon aus, dass auch Bastian Schweinsteiger einsatzfähig ist, sagte Löw. Schweinsteiger hatte zuletzt Probleme am Sprunggelenk.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Handy im Auto

Wie halten Sie es mit der Handy-Nutzung im Auto? In meinem Auto benutze ich mein Handy....

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil