13. April 2012

London verbietet Bus-Werbung zur «Heilung» von Schwulen

London (dpa) - Die Londoner Nahverkehrsgesellschaft hat eine Werbekampagne gestoppt, mit der auf Doppeldecker-Bussen für die «Heilung von Homosexualität» geworben werden sollte. Die Busse mit der Werbung sollten auf fünf Linien eingesetzt werden. Hinter der Kampagne steckt die christlich-fundamentalistische Gruppierung Core Issues Trust. Sie setzt sich dafür ein, dass Homosexuelle ihre Orientierung ändern. Londons Bürgermeister Boris Johnson stoppte die Kampagne. London sei eine der tolerantesten Städte der Welt und intolerant nur gegenüber Intoleranz, sagte er.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Handy im Auto

Wie halten Sie es mit der Handy-Nutzung im Auto? In meinem Auto benutze ich mein Handy....

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil