11. Oktober 2015

Lukaschenko bleibt in Weißrussland an der Macht

Minsk (dpa) - In Weißrussland bleibt der autoritäre Staatschef Alexander Lukaschenko an der Macht. Bei der Präsidentenwahl schrieb ihm die staatliche Agentur Belta kurz nach Schließung der Wahllokale sein bislang bestes Ergebnis von über 80 Prozent zu. Sie berief sich auf Nachwahlbefragungen dreier Institute. In Minsk demonstrierten am Abend mehrere Dutzend Oppositionelle gegen die Wahl. Die Sicherheitskräfte zwar präsent, griffen aber nicht ein. Der seit 1994 regierende Präsident steuerte bei der Wahl eine fünfte Amtszeit an.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Regierungskoalition

In dieser Woche starten in Berlin die Gespräche über eine schwarz-gelb-grüne Regierungskoalition. Werden CDU, CSU, FDP und Grüne ein Jamaika-Bündnis hinbekommen?

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil