12. Oktober 2015

Lukaschenko gewinnt Präsidentenwahl in Weißrussland

Minsk (dpa) - Der autoritäre Staatschef Alexander Lukaschenko bleibt in Weißrussland an der Macht. Der 61-Jährige erhielt bei der Präsidentenwahl nach vorläufigen Ergebnissen 83,5 Prozent der Stimmen, wie die staatliche Agentur Belta meldete. Die Wahlbeteiligung lag bei 86,8 Prozent. Zur Abstimmung berechtigt waren etwa sieben Millionen Menschen. Bei der letzten Wahl 2010 hatte Lukaschenko knapp 80 Prozent der Stimmen für sich reklamiert. Er regiert das Land als enger Verbündeter Russlands seit 1994.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Regierungskoalition

In dieser Woche starten in Berlin die Gespräche über eine schwarz-gelb-grüne Regierungskoalition. Werden CDU, CSU, FDP und Grüne ein Jamaika-Bündnis hinbekommen?

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil