11. September 2013

Luxemburg: Syrien-Bericht der UN-Chemiewaffenexperten am Montag

Istanbul (dpa) - Der Bericht der UN-Inspekteure zum Giftgaseinsatz in Syrien im August wird nach Informationen des luxemburgischen Außenministers Jean Asselbornim für nächsten Montag erwartet. Das sagte er im Deutschlandfunk. Luxemburg ist nichtständiges Mitglied im Weltsicherheitsrat. Asselborn sagte weiter, Russland müsse auf das Regime von Machthaber Baschar al-Assad einwirken, damit Syrien wie angekündigt rasch der internationalen Chemiewaffenkonvention beitritt. Zudem dürfe die Diskussion um die Chemiewaffen nicht von der verheerenden humanitären Lage in Syrien ablenken.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
DFB-Krise

Das WM-Desaster wird wohl keine personellen Konsequenzen in der DFB-Spitze nach sich ziehen. Halten Sie die Aufarbeitung in dieser Form für erfolgversprechend?

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil