30. April 2013

Máxima glänzt in Amsterdamer Königsrobe

Amsterdam (dpa) - Wochenlang war dies das wohl am besten gehütete Geheimnis des Thronwechsels in den Niederlanden gewesen: Welches Kleid würde die neue Königin Máxima tragen? Um 14 Uhr wurde es gelüftet. Máxima schritt in einer königsblauen, langen Robe zur Nieuwe Kerk, der Neuen Kirche.

König und Königin
König und Königin: Willem-Alexander im Hermelinmantel, seine Frau Maxima in einer königsblauen, langen Robe des Amsterdamer Modeschöpfers Jan Taminiau. Foto: Robin Utrecht
dpa

Das Kleid ist ein Entwurf des Amsterdamer Modeschöpfers Jan Taminiau. In ihrem blonden Haar steckte ein Diadem, das König Willem III. (Herrscher von 1849 bis 1890) für seine Frau, Königin Emma, anfertigen ließ.

Auch die drei Töchter des Paares trugen Königsblau. Ihre langen Kleider waren damit farblich abgestimmt mit dem Festkleid der Großmutter, Prinzessin Beatrix.

Ein anderes Geheimnis war bereits am Morgen gelüftet worden: Bei der Abdankungszeremonie trug Máxima ein zweiteiliges Kleid des belgischen Modehauses Natan. Der belgische Designer Edouard Vermeulen hatte das cremefarbene Ensemble selbst entworfen. Der mit Pailletten besetzte Stoff für den Rock soll ein Geschenk ihrer Schwiegermutter, Prinzessin Beatrix, gewesen sein, berichtete die Modeexpertin des niederländischen Fernsehens. Beatrix habe den Stoff in der Türkei gekauft.

Natan ist einer der Lieblingsschneider der Königin. Den Geschmack teilt sie übrigens mit ihrer Freundin, der Frau des belgischen Thronfolgers, Prinzessin Mathilde.

Beim großen Abschiedsdinner von Königin Beatrix im Amsterdamer Reichsmuseum am Vorabend hatte es dagegen keine Überraschungen gegeben. Máxima glänzte in einer langen dunkelroten Abendrobe des Italieners Valentino. Das schulterfreie Kleid mit fransigen Volants hatte sie bereits 2008 bei der Feier des 60. Geburtstages des britischen Kronprinzen Charles getragen.

Das königliche Recycling lobte die Boulevardzeitung «De Telegraaf»: «In einer Zeit, in der jeder den Gürtel enger schnallen muss, ist es nicht angemessen, mit sündhaft teuren Kreationen zu protzen.»

Homepage des Königshauses

Offizielles Programm

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE (beendet)
Landesregierung

Sind sie mit der Arbeit der grün-schwarzen Landesregierung zufrieden?

Ja
25%
Nein
70%
Ich weiß nicht
5%
Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil