12. Februar 2016

Maas dringt auf konsequentere Ahndung fremdenfeindlicher Übergriffe

München (dpa) - Angesichts der Zunahme rechtsextremer Straftaten dringt Bundesjustizminister Heiko Maas auf eine engere Zusammenarbeit zwischen Bund und Ländern. Wie die «Süddeutsche Zeitung» berichtete, verlangt Maas mehr Klarheit darüber, wie Straftaten verfolgt, wie sie von den Staatsanwaltschaften ermittelt und am Ende von den Gerichten beschieden werden. Rechtsextreme Straftaten hatten in Deutschland 2015 um mehr als 30 Prozent zugenommen. Nach vorläufigen Zahlen registrierten die Sicherheitsbehörden im vergangenen Jahr 13 846 einschlägige Delikte.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Weniger Zucker

Über die Pläne von Ernährungsministerin Julia Klöckner (CDU) für weniger Zucker, Fett und Salz in Fertigprodukten gibt es Streit. Soll der Staat Regeln für weniger Zucker in Lebensmitteln aufstellen?

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil