06. Mai 2012

Machtwechsel in Frankreich: Sarkozy geht, Hollande kommt

Paris (dpa) - Frankreichs Linke feiert begeistert einen historischen Wahlsieg: Mit François Hollande wird erstmals seit dem Ende der Mitterrand-Ära vor 17 Jahren wieder ein Sozialist Präsident. Der 57-Jährige gewann am Sonntag deutlich die Stichwahl gegen den von Bundeskanzlerin Angela Merkel unterstützten Amtsinhaber Nicolas Sarkozy. «Der Wandel beginnt jetzt!», rief Hollande am Abend in seiner umjubelten ersten Rede als gewählter Präsident. In seinem Wahlkreis Tulle sprach er von einem Signal an Europa und rief zur Einigung auf.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Regierungskoalition

In dieser Woche starten in Berlin die Gespräche über eine schwarz-gelb-grüne Regierungskoalition. Werden CDU, CSU, FDP und Grüne ein Jamaika-Bündnis hinbekommen?

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil