15. April 2014

«Made in...»: EU-Parlament will Herkunftssiegel zur Pflicht machen

Straßburg (dpa) – Das EU-Parlament will die Herkunftsbezeichnung «Made in...» für alle Waren zur Pflicht machen. Die Abgeordneten stimmten heute in Straßburg mit großer Mehrheit für diesen Entwurf. Dadurch soll das bisherige freiwillige System ersetzt werden. Die Pflicht soll für alle Verbraucherprodukte außer Lebensmittel gelten. Eine Einigung ist aber noch lange nicht in Sicht, zahlreiche Länder wie auch Deutschland sind gegen die neue Regelung. Die deutsche Industrie sieht das Markenzeichen «Made in Germany» in Gefahr.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Regierungskoalition

In dieser Woche starten in Berlin die Gespräche über eine schwarz-gelb-grüne Regierungskoalition. Werden CDU, CSU, FDP und Grüne ein Jamaika-Bündnis hinbekommen?

Digitale Beilage
Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil