29. Mai 2012

Magazin: 200 000 Hartz-IV-Empfängern wurde der Strom abgestellt

Berlin (dpa) - Rund 200 000 Hartz-IV-Empfängern ist im vergangenen Jahr der Strom abgedreht worden, weil sie ihre Stromrechnung nicht bezahlen konnten. Das ARD-Politikmagazin «Report Mainz» beruft sich In seinem Beitrag auf Untersuchungen des paritätischen Gesamtverbands. Kritik kam von der SPD. Die Bundesregierung sorge mit einer zu geringen Bemessung der Stromkosten im Hartz-IV-Regelsatz dafür, dass die Energiewende zum Verteilungskampf werde, sagte die Vize-Vorsitzende der SPD-Bundestagsfraktion, Elke Ferner.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE (beendet)
Landesregierung

Sind sie mit der Arbeit der grün-schwarzen Landesregierung zufrieden?

Ja
25%
Nein
70%
Ich weiß nicht
5%
Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil