16. Januar 2013

Mali-Einsatz: SPD wirft Merkel mangelhafte Informationspolitik vor

Berlin (dpa) - Die SPD hat Kanzlerin Angela Merkel eine schlechte Informationspolitik und Zögerlichkeit beim Einsatz gegen islamistische Rebellen in Mali vorgeworfen. Wie immer tauche die Kanzlerin in solchen Prozessen eher ab, wartet hin und erkläre nicht, sagte SPD-Verteidigungsexperte Rainer Arnold der «Rheinischen Post». Es müsse jetzt darum gehen, der deutschen Gesellschaft mit fünf, sechs guten Argumenten das Engagement in Afrika zu erläutern. Dass Merkel dies nicht tue, sei «ein ganz großes Versäumnis und auch eine vertane Chance.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Aktuelle Wahlausgabe 2017

Am Wahlabend gingen die Ergebnisse der Gemeinden teilweise sehr spät ein. Deshalb verzögerte sich die Herstellung der gedruckten Ausgabe unserer Zeitungen stark. Wir bitten unsere Leserinnen und Leser die verspätete Zeitungszustellung zu entschuldigen. Hier finden Sie die aktuelle Wahlausgabe zum Nachlesen.

Anzeige
Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil