25. Oktober 2013

Mann bringt zwölf Menschen in Freiburger Imbiss in seine Gewalt

Freiburg (dpa) - Ein 36-Jähriger hat in Freiburg zwölf Menschen in seine Gewalt gebracht. Der polizeibekannte Mann habe sich mit ihnen in einem Schnellimbiss verschanzt. Die Polizei geht davon aus, dass der Mann gefährlich und bewaffnet ist. Bei den zwölf Menschen handle es sich um Verwandte und Bekannte des 36-Jährigen, die ihn zuvor zum Aufgeben überreden wollten. Es könne aber nicht ausgeschlossen werden, dass sie freiwillig bei ihm seien. Der Täter war schon mehrfach wegen Verstößen gegen das Waffen- und Betäubungsmittelgesetz aufgefallen. Gestern war er zu einem Gerichtstermin nicht erschienen.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Erste Hilfe leisten

Die Hälfte der Deutschen traut sich nicht, Erste Hilfe zu leisten – aus Angst, etwas falsch zu machen. Sollten daher regelmäßige Erste-Hilfe-Kurse zur Pflicht werden?

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil