14. April 2014

Mann erschießt drei Menschen in jüdischen Einrichtungen in den USA

Kansas City (dpa) - Ein 73-Jähriger mit antisemitischen Hintergrund hat in zwei jüdischen Einrichtungen im US-Bundesstaat Kansas drei Menschen erschossen. Bei seiner Festnahme rief er Medienberichten zufolge «Heil Hitler». Die Polizei erklärte die Tat als rassistisch motiviertes «Hass-Verbrechen», weshalb auch auf Bundesebene ermittelt wird. Keines der drei Todesopfer war jüdischen Glaubens. Nach Angaben einer Bürgerrechtsgruppe war der Täter früher ein örtlicher Führer der rassistischen Organisation Ku-Klux-Klan.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Regierungskoalition

In dieser Woche starten in Berlin die Gespräche über eine schwarz-gelb-grüne Regierungskoalition. Werden CDU, CSU, FDP und Grüne ein Jamaika-Bündnis hinbekommen?

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil