31. Mai 2012

Mann erschießt in den USA fünf Menschen und sich selbst

Seattle (dpa) - Ein Mann hat fünf Menschen in Seattle erschossen. Als die Polizei den Schützen Stunden später stellte, habe er sich in den Kopf geschossen, teilte die Polizei mit. Der 40-Jährige hatte in einem Café im Uni-Viertel der Stadt das Feuer eröffnet. Das berichtet die «Seattle Times». Vier Menschen, darunter drei Männer und eine Frau, starben. Ein weiteres Opfer wurde verletzt. Die Polizei startete eine Fahndung. Mehrere Schulen in der Umgebung wurden vorsorglich geschlossen. Auf der Flucht habe der 40-Jährige eine weitere Frau erschossen und sei mit deren Auto geflüchtet, hieß es.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil