22. Juni 2014

Mann lässt kleine Tochter als Pfand in Kneipe zurück

Plattling (dpa) - Ein Betrunkener hat seine dreijährige Tochter in einer Kneipe in Niederbayern als Pfand zurückgelassen und nicht wieder abgeholt. Der 31-Jährige sagte, er wolle Geld holen, war nach einer Stunde aber immer noch nicht zurück. Das verzweifelte Mädchen hörte nicht auf zu weinen und eine Kellnerin holte schließlich die Polizei. Diese konnte eine Tante ausfindig machen. Das Jugendamt wurde eingeschaltet. Der Mann wurde außerdem wegen Zechbetrugs angezeigt.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Allgemeine Dienstpflicht

Was halten Sie von der Einführung einer allgemeinen Dienstpflicht für junge Menschen?

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil