22. Mai 2013

Mann mit Verbindung zu Boston-Terrorverdächtigem getötet

Washington (dpa) - Im US-Bundesstaat Florida hat die Polizei einen Mann getötet, der Verbindungen zu einem der beiden Terrorverdächtigen von Boston gehabt haben soll. Ein FBI-Agent habe den 27-Jährigen in der Stadt Orlando erschossen und sei selbst verletzt worden. Nach Medienberichten hatte der Mann Verbindungen zu dem in Boston getöteten mutmaßlichen Attentäter Tamerlan Zarnajew und stammte ebenfalls aus Tschetschenien. Nach FBI-Angaben hatten ihn der Agent und zwei Polizeioffiziere im Zusammenhang mit den Ermittlungen nach dem Boston-Attentat vernommen. Der Mann sei gewalttätig geworden.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Landesregierung

Sind sie mit der Arbeit der grün-schwarzen Landesregierung zufrieden?

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil