13. Januar 2013

Mann mit Waffe in der Hand in US-Kino festgenommen

Washington (dpa) - Ein halbes Jahr nach dem Blutbad während einer Filmpremiere in Aurora haben Schüsse in einem kalifornischen Kino das Publikum in Schrecken versetzt. Nach einem Bericht der Zeitung «Union-Tribune» schoss die Polizei auf einen Mann, der zuvor ins Kino in San Diego geflüchtet war und dann die Beamten anscheinend mit einer Waffe bedroht hatte. Keiner der rund 15 Kinobesucher sei zu Schaden gekommen. Bei einem Amoklauf während einer «Batman»-Premier in Aurora waren im vergangenen Juli zwölf Menschen getötet worden.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Jamaika-Sondierung geplatzt

Wie soll es nach dem Abbruch der Jamaika-Koalition Ihrer Meinung nach weitergehen, wofür sind Sie?

WELLNESS & GESUNDHEIT
Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil