13. März 2014

Mann rettet Kleinkind auf US-Flug vor Ersticken

Houston (dpa) - Der Atemstillstand eines Kleinkindes hat für dramatische Minuten bei einem US-Flug zwischen Florida und Arizona gesorgt. Ein Ausbilder für Erste Hilfe, der als Passagier an Bord gewesen sei, habe das Baby mit Mund-zu-Mund-Beatmung und Herzmassage vor dem Tod gerettet, berichtete der Fernsehsender Fox 10. Die Piloten machten eine Zwischenlandung in Texas. Die Erleichterung in dem Flieger sei riesig gewesen, als das Baby wieder schrie, sagte eine Passagierin und nannte es «das Wunder von Flug 678».

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Weniger Zucker

Über die Pläne von Ernährungsministerin Julia Klöckner (CDU) für weniger Zucker, Fett und Salz in Fertigprodukten gibt es Streit. Soll der Staat Regeln für weniger Zucker in Lebensmitteln aufstellen?

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil