11. Mai 2012

Mann stirbt nach mysteriöser Attacke mit Quecksilberspritze

Hannover (dpa) - Knapp zehn Monate nach einer mysteriösen Attacke mit einer Quecksilberspritze ist ein Familienvater in Hannover gestorben. Über die Hintergründe des Vorfalls haben die Ermittler bisher keine brauchbaren Erkenntnisse, sagte die Sprecherin der Staatsanwaltschaft. Die Justiz ermittelt wegen Körperverletzung mit Todesfolge gegen Unbekannt. Der 40-Jährige war auf der Straße von einem Fremden mit der Spritze attackiert worden, die an der Spitze eines Regenschirms befestigt war. Erst fühlte sich der Mann gesund. Erst Wochen später traten erste Vergiftungserscheinungen bei ihm auf.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Handy im Auto

Wie halten Sie es mit der Handy-Nutzung im Auto? In meinem Auto benutze ich mein Handy....

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil