09. Mai 2012

Marcel-Prozess - Mutter zu neuneinhalb Jahren Haft verurteilt

Mannheim (dpa) - Weil sie ihren neunjährigen Sohn Marcel verhungern ließ, ist die Mutter zu neuneinhalb Jahren Haft verurteilt worden. Das Landgericht Mannheim sprach die 30-Jährige schuldig, ihren schwerbehinderten Sohn durch Unterlassen getötet zu haben. Auch der Misshandlung von Schutzbefohlenen wurde sie schuldig gesprochen. Marcel war 2010 an den Folgen seiner Unterernährung und völliger Verwahrlosung in einer Klinik gestorben.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil