30. September 2013

Maschseemörder mit Tatwaffe nicht zu überführen

Hannover (dpa) - Die Tatwaffe hilft wohl nicht, um den Mord an einer Frau in Hannover aufzuklären. An der Machete konnten keine DNA-Spuren eines Verdächtigen gefunden werden. Die Machete war knapp ein Jahr nach dem Mord gefunden worden. Am Maschsee in Hannover lag damals die zerstückelte Leiche einer Prosituierten. Ein 25-Jähriger steht deshalb vor Gericht. Das Urteil wird übermorgen erwartet.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Trainerentlassung

War die Entlassung von VfB-Trainer Tayfun Korkut richtig oder falsch?

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil