18. April 2012

Massenmörder Breivik wird weiter befragt

Oslo (dpa) - Der norwegische Massenmörder Anders Behring Breivik soll heute in Oslo weiter zu seinen Motiven für die beiden Attentate befragt werden. Im Fokus der Staatsanwaltschaft steht die Zeit ab 2001: damals kam Breivik mit militanten Nationalisten in Kontakt und entwickelte seinen Hass auf alles Multikulturelle. Er muss sich für den Tod von 77 Menschen verantworten. Breivik, der sich für nicht schuldig erklärt hat, darf noch bis kommenden Montag sein Weltbild erklären. Seine Aussagen werden als wichtige Beweise gewertet, die darauf hindeuten, ob er zurechnungsfähig ist oder nicht.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Regierungskoalition

In dieser Woche starten in Berlin die Gespräche über eine schwarz-gelb-grüne Regierungskoalition. Werden CDU, CSU, FDP und Grüne ein Jamaika-Bündnis hinbekommen?

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil