11. August 2018

Massenproteste in Rumänien: Kritik an Polizeigewalt

Bukarest (dpa) - Bei regierungskritischen Massenprotesten sind in Rumänien mehrere Zehntausend Menschen auf die Straße gegangen. Am Rande der Demonstration in der Hauptstadt Bukarest kam es am Abend zu Zusammenstößen mit der Polizei, die Tränengas, Wasserwerfer und Schlagstöcke einsetzte. Mindestens 440 Menschen mussten ärztlich versorgt werden, 65 von ihnen in Krankenhäusern, wie die Nachrichtenagentur Mediafax berichtete. Es waren die seit Monaten massivsten Proteste gegen die sozialliberale Regierung.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
DFB-Krise

Das WM-Desaster wird wohl keine personellen Konsequenzen in der DFB-Spitze nach sich ziehen. Halten Sie die Aufarbeitung in dieser Form für erfolgversprechend?

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil