19. Januar 2016

Massive Feinstaubbelastung trotz Alarms in Stuttgart

Stuttgart (dpa) - An einer der Hauptverkehrsachsen in Stuttgart ist der Feinstaubgrenzwert am ersten Tag des Feinstaubalarms für Autos massiv überschritten worden. Von den gesundheitsschädlichen Partikeln seien durchschnittlich 89 Mikrogramm pro Kubikmeter Luft gemessen worden, teilte die Landesanstalt für Umwelt, Messungen und Naturschutz mit. Der EU-Grenzwert liegt bei 50 Mikrogramm Feinstaub pro Kubikmeter Luft. Weil der Deutsche Wetterdienst für die gesamte Woche einen schlechten Luftaustausch vorhergesagt hat, hatte Stuttgart als erste deutsche Stadt Feinstaubalarm ausgerufen.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Weniger Zucker

Über die Pläne von Ernährungsministerin Julia Klöckner (CDU) für weniger Zucker, Fett und Salz in Fertigprodukten gibt es Streit. Soll der Staat Regeln für weniger Zucker in Lebensmitteln aufstellen?

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil