19. Mai 2012

McAllister fordert zügiges Handeln bei Energiewende

Berlin (dpa) - Niedersachsens Ministerpräsident David McAllister drängt den neuen Umweltminister Peter Altmaier zu zügigem Handeln bei der Energiewende. Sie bleibe das «Megathema», sagte McAllister der Tageszeitung «Die Welt». Gerade beim Anschluss der Offshore-Windparks an das Stromnetz und dem Ausbau der Stromtrassen seien unkonventionelle Lösungen erforderlich, weil die Kapitalausstattung der Betreiber offensichtlich nicht ausreiche. Für Niedersachsen sei auch wichtig, beim Endlagersuchgesetz trotz des Ministerwechsels noch vor der Sommerpause zu einem parteiübergreifenden Konsens zu kommen.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE (beendet)
Landesregierung

Sind sie mit der Arbeit der grün-schwarzen Landesregierung zufrieden?

Ja
25%
Nein
70%
Ich weiß nicht
5%
Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil