14. Oktober 2015

Medien: BND soll selbst befreundete Staaten ausspioniert haben

Berlin (dpa) - Der Bundesnachrichtendienst soll die Kommunikation befreundeter EU-Staaten auch mit eigenen Suchbegriffen ausgespäht haben. Der BND habe nicht nur sogenannte Selektoren des US-Geheimdienstes NSA eingesetzt, sondern auch eigene verwendet, berichtet die «Mitteldeutsche Zeitung». Das Blatt beruft sich auf Mitglieder des Parlamentarischen Kontrollgremiums und des NSA-Untersuchungsausschusses. Laut «Spiegel online» soll der BND Botschaften und andere Behörden von EU-Ländern und weiteren Partnerstaaten ausgespäht haben.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Regierungskoalition

In dieser Woche starten in Berlin die Gespräche über eine schwarz-gelb-grüne Regierungskoalition. Werden CDU, CSU, FDP und Grüne ein Jamaika-Bündnis hinbekommen?

Digitale Beilage
Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil