16. Mai 2012

Medien: DFB erwägt konkrete Ermittlungen gegen einzelne Spieler

Frankfurt/Main (dpa) - Nach den Tumulten beim Relegationsspiel Fortuna Düsseldorf gegen Hertha BSC erwägt der DFB Medienberichten zufolge Ermittlungen gegen einzelne Spieler. Wie «Bild.de» berichtet, will der DFB unter anderem ein Einzelverfahren gegen Düsseldorfs Kapitän Andreas Lambertz einleiten. Der mutmaßliche Grund: Er feierte den Aufstieg nach Spielende auf dem Rasen mit einem bengalischen Feuer in der Hand. Nach Angaben der «Sport Bild» richten sich die Ermittlungen des DFB auch gegen einen Hertha-Spieler, der Referee Wolfgang Stark ins Gesicht geschlagen haben soll.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Landesregierung

Sind sie mit der Arbeit der grün-schwarzen Landesregierung zufrieden?

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil